Osteopathie Praxis Parietal


In unserer Gesellschaft gibt es leider viele Menschen, die unter chronischen Erkrankungen leiden. Dazu gehören beispielweise neurologische Krankheit wie Multiple Sklerose, Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mit zahlreichen Folgeschäden, Autoimmungerkrankungen wie Morbus Crohn und unzählige andere Erkrankungen, die das Leben einen Menschen dauerhaft prägen und seine Gesundheit belasten. Es wäre vermessen und falsch, zu behaupten, Osteopathie wäre hier für alles eine Lösung. Aber die Osteopathie kann durch die Stärkung der Selbstorganisation und Aktivierung der Selbstheilungskräfte das Befinden und die Lebensqualität der betroffenen Menschen verbessern und dies ist gerade bei chronischen Erkrankungen oft schon sehr viel wert. Wenn durch die Osteopathie eine Reduktion von Schüben oder eine bessere Symptomkontrolle erreicht werden kann, ist dies für das alltäglich Leben eines Betroffenen von großer Hilfe, auch wenn die Krankheit selbst nicht geheilt werden kann.

Ob sich die Osteopathie auch positiv auf den Verlauf einer chronischen Erkrankung auswirken kann, lässt sich wissenschaftlich aktuell nicht belegen, aber auch nicht ausschließen. Auch hier sind aus der Psycho-Neuro-Immunologie die engen Zusammenhänge und Regulationsmechanismen zwischen Seele, Gehirn und Immunsystem von großer Bedeutung und werden auch schulmedizinisch anerkannt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.