Beiträge

Kraniosakral Osteopathie Arzt


Nicht nur gesundheitliche Ereignisse oder Verletzungen hinterlassen bleibende Spuren in unserem Körper. Auch bedeutende Lebenserfahrungen prägen sich tief in unserem Körper ein, meist ohne dass wir uns dessen bewusst sind. So kann es im Verlauf einer osteopathischen Behandlung bei manchen Menschen dazu kommen, dass bei Berührung und Behandlung bestimmter Körperregionen starke Gefühle freigesetzt werden, z.B. Angst, Trauer oder Wut. Auch wenn dies erst sehr aufwühlend sein kann, setzt es doch oft einen Heilungsprozess in Gang. Es ist sehr hilfreich, wenn dem Patienten im Lauf der Behandlung klar wird, woher diese Gefühle kommen und er beginnt, sich mit ihnen auseinanderzusetzen.

Daher ist die Osteopathie immer eine Behandlung von Körper und Seele. Wie die östlichen Philosophien schon lange wissen und es auch heute bei uns zunehmend wahrgenommen wird, kann der Körper nicht gesund sein, ohne dass es der Seele gut geht, und umgekehrt. Das bedeutet, Körper und Seele müssen als untrennbare Einheit wahrgenommen und behandelt werden. Osteopathie ist eine Körpertherapie, die über den Körper auch die Seele erreicht. Daher kann die Osteopathie bei psychosomatischen Erkrankungen eine wertvolle Unterstützung sein, da der unbewusste Zugang über den Körper zur Seele für viele Patienten einfacher ist, als der Zugang über eine Psychotherapie. Die Wirkung der Osteopathie geht dabei weit über den Placebo-Effekt hinaus.

Kraniosakral Osteopathie Arzt


Es gibt nicht „den“ Kopfschmerz, es gibt hunderte Arten von Kopfschmerz, und jeder Betroffene hat „seinen“ eigenen Kopfschmerz. Besonders häufige Ursachen sind Verspannungen der Nackenmuskulatur, Probleme im Bereich des Kiefers, Funktionsstörungen der Schulter, Mobilitätsstörungen der Wirbelsäule… Diese Liste könnte jedoch beliebig verlängert werden. Hier ist der ganzheitliche Ansatz der Osteopathie besonders wertvoll. Wie immer untersucht die Osteopathin nicht symptomorientiert nur den betroffenen Bereich, sondern erhebt einen osteopathischen Komplettbefund und behandelt dann die Regionen des Körpers, die von einer osteopathischen Einschränkung betroffen sind. Es ist immer wieder überraschend, daß eine Behandlung z.B. am Brustkorb oder Becken auch positive Auswirkungen auf die Intensität und Häufigkeit von Kopfschmerzen haben kann.

Kraniosakral Osteopathie Arzt


Als Osteopathin behandle ich nicht Krebs, als Osteopathin behandle ich einen Menschen, ganz egal, ob dieser Mensch Krebs hat oder nicht. Da die Osteopathie nicht symptomorientiert sondern ganzheitlich arbeitet, ist mein Ziel das körperliche und seelische Wohlbefinden meiner Patienten.

Folgen einer Operation oder Nebenwirkungen einer medikamentösen Therapie oder Bestrahlung können durch die osteopathische Behandlung häufig gelindert werden. Und, besonders wichtig, das Vertrauen in den eigenen Körper und seine Selbstheilungskräfte können gestärkt werden. Begreifen Sie Ihren Körper nicht als Feind, aus dem der Krebs kommt. Ihr Körper ist mit seinem Immunsystem ihr wertvollster Verbündeter im Kampf gegen die Krankheit! Damit Ihr Körper diese Aufgabe wahrnehmen kann, müssen Sie in aktiv unterstützen: durch körperliche Aktivität, durch geeignete gesunde Ernährung, durch ein gutes soziales Netzwerk und seelische Ausgeglichenheit

Es ist mittlerweile wissenschaftlich durch zahlreiche Studien erwiesen, dass diese eigentlich ganz einfachen Maßnahmen die Lebensqualität der betroffenen Patienten steigt und sich sogar das Rückfallrisiko erheblich senken lässt. Im Alltag ist es oft nicht einfach, diese Dinge umzusetzen. Dabei möchte ich Ihnen mit der Osteopathie gerne helfen. Finden Sie das Vertrauen zu Ihrem Körper wieder und gewinnen Sie so an Zuversicht und Lebensqualität.